Archiv für die Fachschaft ‘IKA’

IKA Aktivitäten 2014

8.3.2014 GV in Winterthur
7.5.2014 Workshop Tag in Bern (Themen Office 2013 und Windows 8.1; Schriftliche Kommunikation / Korrespondenz; Informatiktheorie-Unterricht;  Mobile Learning)
15.11.2014 Kadervernetzung in Luzern
2014 In Planung: 4 Kurse (Prezi Angebot via SAB, Formularerstellung mit PDF, Cloud-Computing mit Windows Skydrive, Adobe Indesign)

mehr unter http://www.verband-ika.ch/ oder Daniel Kinzler, Präsident IKA Verband

SAB kann unterbesetzte SAB-EHB-Kurse in eigener Regie durchführen

 IKA-Lehrerweiterbildungskurse
IKA-12-802 „OneNote – jeder hat’s, niemand nutzt’s?“ vom 6.9.2012 in Zug
IKA-12-801 „Windows Live – Cloud Computing für Einsteiger vom 27.9.2012
Für diese Kurse meldeten sich 13 bzw. 6 Teilnehmer an. Die SAB darf nach Absprache mit dem EHB diese Kurse unverändert in eigener Regie durchführen. Der Kurspreis beträgt wie beim EHB Fr. 250.-.
Die Teilnehmer erhalten das Programm direkt von der Kursleiterin Carmen Graz, die auch gerne noch Last-Minute Anmeldungen entgegennimmt.
Auskünfte erteilen:
Carmen Graz, Kursleiterin, carmen.gratz@wskvw.ch
René Schmidt, SAB-Präsident, rene.schmidt@hkv-sh.ch

Erfolgreiche IKA Lehrmittelpräsentation in Winterthur

Am 7. März 2012 fand in der Aula der Wirtschaftsfachschule Winterthur  eine gut besuchte IKA Lehrmittelpräsentation statt.

Gastgeber Christian Beck-Müller, Rektor der der Wirtschaftsschule KV Winterthur und die Organisatorin Carmen Gratz, Vorstandsmitglied Verband Lehrende IKA und SAB Koordinatorin Lehrweiterbildung IKA, begrüssten über 35 Teilnehmer aus 20 Berufsfachschulen der Deutschschweiz.

Die neue Bildungsverordnung EFZ Kauffrau/Kaufmann mischt den Lehrmittelmarkt auf. Renommierte Lehrmittelverlage und Eigenverlage präsentierten den anwesenden IKA-Fachvertretungen ihre neuen Lehr- und Lernmittel, die auf die Leistungszielstruktur der Bivo 2012 abgestimmt sind. Um die Produktivität des Unterrichts und die Effizienz der Lehrenden zu optimieren liegen internetbasierte Lernprogramme und digitale Lehrbücher im Trend, wobei vorläufig traditionelle Lehrbücher mehrheitlich Basis im Unterricht bleiben dürften. 10 Verlage zeigten neue und aktuelle Lehrmittel und erklärten den Besuchern an den Begegnungstischen die Vorteile ihrer Produkte und Konzepte. Inwiefern es dem iPad oder den Android-Tablets gelingen wird den Lehrmittelmarkt aufzumischen, bleibt abzuwarten.

Rektor Christian Beck und Organisatorin Carmen Gratz freuen sich über den Tagungserfolg

Grossaufmarsch in der Aula der Wirtschaftsschule KV Winterthur – der IKA-Lehrmittelmarkt wird neu aufgemischt

 

IKA-Lehrmittelpräsentation am 7.3.2012 in Winterthur

Die Leistungsziele im Fachbereich IKA Information, Kommunikation und Administration sind in der Bivo 2012 EFZ Kauffrau/Kaufmann standardisiert worden. Als Folge davon suchen die Schulen Lehr- und Lernmittel, die auf die neue Leistungszielstruktur abgestimmt sind, um die Produktivität des Unterrichts und die Effizienz der Lehrer zu optimieren.
Als Hilfe im Auswahlverfahren  bietet die SAB gemeinsam mit dem Verband IKA eine Lehr- und Lernmittelpräsentation an, um einen umfassenden Einblick in das grosse Angebot der IKA-Lehrmittel zu ermöglichen.
Neun Verlage nutzen an diesem Nachmittag die Gelegenheit ihre Lehrmittel in einem Kurzreferat vorzustellen. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit anderen Lehrpersonen,  neue Lehrmittel zu prüfen und mit Verlagsmitarbeitenden das Konzept der Lehrmittel zu diskutieren.

SAB Lehrmittelpräsentation IKA März 2012

Liebe Kollegen

Willkommen im Blog der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Bildungsmanagement!